ERSC muss auf Torwart Nummer eins verzichten - Bisher etliche Zusagen
Ohne Stolz in die neue Saison

Lukas Stolz. Bild: Ziegler
Amberg. (pa) Der ERSC Amberg bastelt kontinuierlich an seinem Kader für die kommende Saison in der Eishockey-Landesliga. Große Veränderungen haben die Verantwortlichen grundsätzlich nicht auf dem Plan, was aber nicht bedeutet, dass sie nicht auf bestimmte Situationen reagieren.

Dazu gehört unter anderem die Besetzung der wichtigen Torhüterpositionen. Lukas Stolz, die letztjährige Nummer eins, wechselt den Studienplatz nach Jena in Thüringen und wird den Löwen für 2016/17 nicht zur Verfügung stehen. Das ist auch bei Markus Buser zu befürchten, den weiterhin und auf unbestimmte Zeit seine operierte Schulter außer Gefecht setzt. Glücklicherweise konnte sich der ERSC mit Daniel Sellerer auf einen Verbleib in Amberg einigen und man ist hier natürlich in Kontakt mit weiteren Alternativen. Die Hauptarbeit liegt aber derzeit in den Gesprächen mit den vorhandenen Feld-Spielern. Hier ist insbesondere - immer auch in Kontakt mit Coach Stefan Ponitz - Obmann Chris Spanger involviert und der vermeldete schon einige Zusagen vermelden. So wird Sebastian Aukofer in seine 14. Spielzeit beim ERSC gehen, und auch Torgarant Daniel Krieger ist weiter an Bord.

Kapitän Norbert Gerber, Michael Augsberger, Niklas Stolz und Christoph Schönberger stehen bislang für die Defensive bereit, ebenso Marco Gäck nach einem Jahr umbaubedingter Auszeit. Der Verbleib von Boris Flamik ist bereits bekannt.

Fragezeichen stehen hinter den Verteidigern Denis Kress und Simon Bogner. In beiden Fällen wird der künftige Studienort den Ausschlag über einen Verbleib geben. Dominik Farnbauer und Matti Swadzba werden weiterhin für den Angriff zur Verfügung stehen. Dies gilt ebenso für die Nachwuchs-Fraktion Patrick Hoffmann, Philipp Dürr, Bastian Brenner und Kirill Groz, von denen man den nächsten Entwicklungsschritt erwarten kann.

Zu ihnen wird sich Daniel Troglauer gesellen. Das 16-jährige Talent soll bei den Senioren einfach mal mit hineinschmecken. Auf weitere Verlängerungen hofft man in den kommenden Wochen, ebenso werden in dieser Zeit die zahlreich vorhandenen Anfragen geprüft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.