Erschossener Rentner war Jäger
Aus aller Welt

Offenbach.(dpa) Nach den tödlichen Polizeischüssen auf einen Rentner in Hessen soll eine Obduktion die genaue Todesursache klären. Der 74-Jährige, der am Sonntag bei einem Feuergefecht mit Beamten eines Spezialeinsatzkommandos in Rodgau ums Leben kam, sei Jäger gewesen und habe mehrere legale Waffen besessen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Offenbach am Montag. Der Rentner wollte seine Einweisung in eine Klinik zu verhindern. Mehrere Beamte schossen zurück und verletzten ihn tödlich.

Sechslinge in Costa Rica geboren

San José.(dpa) Eine 34-Jährige hat in Costa Rica Sechslinge zur Welt gebracht. Die zwei Mädchen und vier Jungen wiegen zwischen 900 und 1100 Gramm, wie das Krankenhaus der Zeitung "La Nación" am Sonntag mitteilte. Die Kaiserschnitt-Geburt sei erfolgreich verlaufen. Der Zustand der Mutter, die sich in der 28. Schwangerschaftswoche befunden habe, ist stabil. Es soll die erste Geburt von Sechslingen des Landes sein. Diese sind äußerst selten und mit besonderen Gefahren für Mutter und Kinder verbunden.

Totes Ehepaar in Jena gibt Rätsel auf

Jena.(dpa) Ein Ehepaar ist in einer Wohnung in Jena gewaltsam ums Leben gekommen. Der 47-jährige Mann und die 40 Jahre alte Frau hätten erhebliche Schnitt- und Stichverletzungen erlitten, teilte eine Polizeisprecherin am Montag mit. Die Polizei habe das Paar am Vormittag leblos in der Wohnung entdeckt. Wie es zu den tödlichen Verletzungen kam, ist unklar. Ein Beziehungsdrama sei möglich. Es könne aber auch eine dritte Person das Paar umgebracht haben. Die Leichen sollten noch am Montag obduziert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.