Erstes Treffen für 4. Dezember angekündigt
Bürgerinitiative gegen Drohnen

Bild: Huber
Amberg. (zm) Die seit etwa einem halben Jahr weitgehend unklare Informationslage rund um geplante Transitflüge von Aufklärungsdrohnen der US-Streitkräfte zwischen den Übungsplätzen Hohenfels und Grafenwöhr wird möglicherweise in eine Bürgerinitiative müden. Das wurde am vergangenen Wochenende am Rande des Landesparteitages der Linken in Nabburg bekannt.

Eine entsprechende Versammlung, bestätigte auf Anfrage der AZ die Sprecherin des Linke-Kreisverbandes Schwandorf, Heidi Kaschner, ist für Mittwoch, 4. Dezember, vorgesehen. Um 19 Uhr beginnt dieses erste Koordinierungstreffen beim Schloderer Bräu in Amberg. Mit im Boot seien auch die Piraten, wusste Kaschner. Dennoch betonte sie, dass eine ausdrücklich überparteiliche Bürgerinitiative beabsichtigt sei.

Inzwischen hat es in Berlin bereits zwei Anfragen der bayerischen Abgeordneten Alois Karl (CSU, Neumarkt) und Eva Bulling-Schröter (Linke) an die Bundesregierung in Sachen Drohnenflüge zwischen Hohenfels und Grafenwöhr gegeben. Sie brachten ans Licht, dass sie noch gar nicht genehmigt sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.