Es fehlt der Schnee für einen geordneten Betrieb im Langlaufzentrum Silberhütte
Kein Winter für den Sport

Auf ausreichend Schnee hofft der SC Altglashütte, schließlich soll ein geregelter Sportbetrieb möglich werden. Vorsitzender Walter Frank listete in der Mitgliederversammlung die bereits im Langlaufzentrum geplanten Termine auf: SC-Großberg am 14. Dezember (Ausweichtermin 24. Januar 2015); TSV Flossenbürg 31. Dezember; Schulen der Oberpfalz 21. Januar 2015; Bayerisch-Böhmischer-Volksskilauf 25. Januar 2015; Winterspiele der Schulen 11. Februar 2015. Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Walter Frank bestätigt. Seine Stellvertreter sind Siegfried Walter, Horst Schuller und Evi Schuller; Schriftführerin Martha Jung; Kassier Johann Beimler; Beisitzer Engelbert Träger, Winfried Kispert, Dieter Würstl, Gradl Werner und Theo Dittmann; Kassenprüfer sind: Heiner Gradl und Josef Kost. Unter Wünsche und Anträge regte Siegfried Walter an, Ehrungen für langjährige Mitglieder einzuführen, schließlich bestehe der Skiclub Altglashütte bereits seit 40 Jahren.

Rudi Pannrucker erläuterte seine derzeitige Situation und kündigte an, als Vorsitzender des Förderkreises Langlaufzentrum Silberhütte nicht mehr lange zur Verfügung zu stehen. Engelbert Träger überbrachte die Grüße der Stadt Bärnau und bedankte sich für die geleistete Arbeit, die auch dem Fremdenverkehr zu Gute komme. Um erfolgreich im Langlaufzentrum tätig zu werden wären genügend Schnee und Minustemperaturen für die Schneekanonen nötig.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.