Ex-Rocker muss elf Jahre hinter Gitter
Aus der Region

Aschaffenburg/Cham. (hou) Zwei Wochen nach der Entscheidung ist das Urteil des Aschaffenburger Schwurgerichts gegen einen Ex-Rocker aus dem Landkreis Cham rechtskräftig geworden. Der 47-Jährige muss für elf Jahre hinter Gitter. Er war vor über zwei Jahrzehnten mit dabei, als im Raum Aschaffenburg eine Frau aus Regensburg mit einer Drahtschlinge am Hals gewürgt und mit einer Pistole bedroht wurde. Sie hatte die Anreise auf sich genommen, um für 10 000 Mark Drogen zu kaufen.

Die Staatsanwaltschaft hatte das Delikt als Mordversuch angeklagt. Das Schwurgericht urteilte jetzt wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung. Dafür gab es eine sogenannte Einsatzstrafe von drei Jahren für das ehemalige Mitglied des Rockerclubs MC Falkenstein. Die weiteren acht Jahre resultierten aus einer noch offenen Ahndung wegen Mordversuchs, begangen vor längerer Zeit in der Stadt Cham. Der 47-Jährige, so teilte sein Anwalt Dr. Jan Bockemühl (Regensburg) mit, habe den Aschaffenburger Richterspruch akzeptiert. Dies tat auch die Staatsanwaltschaft.

Stilles Örtchen im Polizeihof

Regensburg. (nt/az) Nicht gerade klug wählte ein Nachtschwärmer am frühen Sonntagmorgen sein stilles Örtchen aus. Der vom Harndrang übermannte Mann urinierte gegen das Hoftor der PI Regensburg Süd. Da der Bereich videoüberwacht ist, wurde der blasenschwächelnde junge Mann von den Wachbeamten zur Rede gestellt und angezeigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.