Ex-Sportler Oscar Pistorius droht längere Haftstrafe
Riskante Berufung

Dem früheren Sprint-Star Oscar Pistorius droht möglicherweise eine längere Haftstrafe. Staatsanwalt Gerrie Nel forderte in der Berufungsverhandlung am Dienstag in Südafrika eine Verurteilung des 28-Jährigen wegen Totschlags zu mindestens 15 Jahren Haft. Das Gericht der ersten Instanz habe wesentliche Beweise nicht zur Kenntnis genommen, erklärte Nel vor den fünf Richtern des obersten südafrikanischen Berufungsgerichts. Pistorius wurde im vergangenen Jahr nach den tödlichen Schüssen auf seine Freundin zu fünf Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Die Anhörung in Bloemfontein wird voraussichtlich nur einen Tag dauern. Es werden keine neuen Zeugen gehört, vielmehr werden die Akten der ersten Instanz geprüft. Ein Urteil wird spätestens in den nächsten Wochen erwartet.

"Das Gericht hat sehr wichtige Beweisumstände ignoriert, die die Version des Angeklagten unmöglich machen", sagte Staatsanwalt Nel. Wenn alle Beweise beachtet würden, könne der von Pistorius geschilderte Hergang unmöglich zutreffend sein. Pistorius' Anwalt Barry Roux wies die Ausführungen der Staatsanwaltschaft zurück. Die Verteidigung will an der Verurteilung aus erster Instanz festhalten.

Pistorius hatte seine Freundin Reeva Steenkamp am Valentinstag 2013 mit vier Schüssen durch die Toilettentür seines Hauses erschossen. Vor Gericht sagte er, er habe in der Toilette einen Einbrecher vermutet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.