Exzellente Frauenquote

Bei der Hammerleser Feuerwehr ist die Welt in Ordnung. Herrmann Sellmeyer bleibt Vorsitzender und Wolfgang Schraml weitere sechs Jahre Kommandant.

Wolfgang Treml und Herbert Völkl gehören den Spritzenmännern seit einem halben Jahrhundert an und wurden dafür mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann überreichte Michael Bocka das Staatliche Ehrenzeichen in Silber des Freistaats für 25 Jahre aktiven Dienst.

Vorsitzender Herrmann Sellmeyer listete im Jahresbericht 27 Termine auf, die für die Feuerwehr Hammerles von Bedeutung waren. Dazu gehörten vier Verwaltungsratssitzungen, die Teilnahme an zehn Feuerwehr- und örtlichen Festen, Kirchenzügen sowie Geburtstagsglückwünsche und Krankenbesuche. Außerdem waren die Rothelme regelmäßig in der Kartellsitzung des Marktes vertreten. Von den 129 Mitgliedern sind 23 weiblichen Geschlechts. Eine Frauenquote also, die bei kaum einer anderen Wehr besser sein dürfte, wie Bürgermeisterin Schiffmann betonte. "Die Feuerwehr hat ihren Wissensstand im vergangenen Jahr bei zwei Unterrichten, einer Gesamtübung und zwölf Gruppenübungen vertieft", berichtete Kommandant Schraml. Zwei Brände, vier technische Hilfeleistungen und eine Sicherheitswache waren zu verzeichnen.

Von den 129 Mitgliedern leisten 63 aktiven Dienst, darunter zwölf Frauen. Per Handschlag wurden Angelina Dagner, Luisa Neidhardt, Josef Scheidler und Tom Ulitzsch aufgenommen. Jugendwart Michael Waldmann, zum letzten Mal in dieser Funktion tätig, hob hervor, dass sich die Zahl der Jugendlichen von 6 im Januar 2014 auf jetzt 8 erhöht hat. Insgesamt hat die Feuerwehrjugend 400 Stunden abgeleistet. Bürgermeisterin Schiffmann lobte die eindrucksvolle Bilanz. Jedes Mitglied stehe für die Idee dieser Einrichtung, ohne Gedanken an eigene Vorteile in Erwägung zu ziehen.

Kameradschaft wächst

Kreisbrandmeister Martin List unterstrich die gute Zusammenarbeit mit der Parksteiner Wehr. Sein Dank galt dem Markt für die Unterstützung. Der Parksteiner Vorsitzende Markus Werner bewertete die Entwicklung der Kameradschaft zwischen den beiden Wehren überaus positiv.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.