Facelift hat den Micra weiter aufgewertet - Günstiges Einsteigermodell: Micra Visia First
Nicht nur bei Damen beliebt

Wer es noch nicht bemerkt haben sollte: Der Nissan Micra hat im laufenden Modelljahr ein neues Aussehen bekommen: Über 50 Prozent der Karosseriebleche sind neu gestaltet worden. Neue Außenfarben, ein dominanter Frontgrill im familientypischen Look, neue Frontscheinwerfer, LED-Rückleuchten sowie geänderte Stoßfänger vorn und hinten sind äußere Erkennungsmerkmale. Besonders das Einsteigermodell "Visia First" überzeugt durch ein günstiges Preisleistungsverhälnis.

Individualisieren

Mit farbigen Rückspiegel- und Radnaben-Kappen sowie weiterem Zubehör aus dem werkseigenen Programm lässt sich der in Indien gebaute Kleinwagen individualisieren. Edle Akzente in Silber verfeinern das überarbeitete Interieur. So sind die Rundinstrumente klar ablesbar, die Luftausströmer in der Mittelkonsole sind rechteckig (statt früher rund). Oberflächenmaterialien und Polsterstoffe mit sichtbaren Nähten sorgen für eine hochwertigere Anmutung. (Bei der Topausstattung "Tekna" verwendet Nissan einen Polsterstoff in Wildleder-Anmutung wie Alcantara. Neben dem Farbton Schwarz steht für alle Varianten alternativ eine grau-beige Farbkombination zur Wahl.)

Navigationsgerät

Mit dem System "Nissan Connect", das aus den höherklassigen Fahrzeugen der Marke bekannt ist, hat nun auch der Micra ein Radio-Navigationsgerät in der Touchscreen-Technik. Das Display misst 4,7 Zentimeter in der Diagonalen (und ist damit um zwei Zentimeter gewachsen). Das Navigationssystem bietet unter anderem das "Eco Routing", bei dem automatisch die verbrauchsgünstigste Streckenführung angezeigt wird. Das Motorenangebot für die Modellvarianten blieb unverändert: Der 1,2-Liter-Dreizylindermotor des "Visia First" etwa leistet 59 kW/ 80 PS bei 6000/min. Sein maximales Drehmoment von 110 Nm liegt bei 4 000/min an. Die Preise beginnen bei 11 400 Euro für das Einstiegsmodell "Micra Visia First". Wer doch mehr will: Die Ausstattungsversion "Acenta" startet bei 14 170 Euro, das Topmodell "Tekna" ist ab 16 860 Euro erhältlich. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.