Fahnder entdecken ungewöhnliches Rauschgiftversteck
Crystal Meth als Babynahrung getarnt

Symbolbild: dpa
Waldsassen. Ein ungewöhnliches Versteck für einen Rauschgiftschmuggel entdeckten Schleierfahnder der Polizei Waldsassen am Wochenende.

Am Samstag, 14.November gegen 11:00 Uhr kontrollierten die Fahnder einen aus der Tschechischen Republik über die B 299 eingereisten Pkw. In diesem befand sich neben einem Ehepaar dessen 13-monatiges Baby. Bei der Durchsuchung des Autos konnten in einem Behälter für Babynahrung circa 25 Gramm der gefährlichen Droge Crystal aufgefunden werden. "Der 32-jährige Ehemann gestand schließlich, das Rauschgift aus der Tschechischen Republik eingeführt zu haben", berichtet Polizeisprecher Marco Müller. Die Ehefrau des Mannes gab an, davon nichts gewusst zu haben.

In dem Fahrzeug wurde im Kofferraum zudem eine Packung Böller aufgefunden, welche nicht die in Deutschland notwendige Klassifizierung aufwiesen.

Die Kriminalpolizei Weiden übernahm die Ermittlungen. Die Beamten stellten das Rauschgift und die Böller sicher. Das Ehepaar wurde nach Abschluss der Sachbearbeitungen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.