Fahrrad stößt mit Auto zusammen
Amberger Kaminkehrer mit wenig Glück

Symbolbild: dpa
Amberg. Dass der Anblick eines Kaminkehrers als Glücksymbol aufgefasst werden kann, ist weit verbreitete Meinung. Was ist denn nun, wenn sich zwei Kaminkehrer begegnen? Zu solch einer Begegnung kam es am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr, in der Krumbacher Straße in Amberg.

Ein 34-jähriger Schornsteinfeger war auf seinem Fahrrad flink zum nächsten Einsatzort unterwegs als er seinen Kaminkehrermeister im Firmenwagen erkannte, der zufällig gerade entgegenkam.

"Flugs setzte er ein Handzeichen, das in eine elegante Wendung mit dem Dienstfahrrad überging, übersah jedoch, dass ihm ein 57-Jähriger Autofahrer schon unmittelbar nachgefolgt war", berichtet Erster Polizeihauptkommissar Klinger.

Trotz doppelter Glücksymbolik kam es zum Zusammenstoß, der allerdings relativ glimpflich über die Bühne ging. Der Schornsteinfeger erlitt nur leichte Verletzungen an den Beinen, das Fahrrad und das Auto des 57-Jährigen wurden gering beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1100 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.