FC Amberg bestätigt Hausdurchsuchungen
„Wir haben nichts zu verbergen"

Bild: (Archiv)
Amberg. (lst) Der Fußball-Club (FC) im TV Amberg nimmt offiziell Stellung zur Hausdurchsuchung durch das Zollamt Weiden, Abteilung „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“. „Wir bestätigen die am Donnerstag durchgeführte Aktion. Nachdem es sich aber um ein schwebendes Verfahren handelt, dessen Ermittlungsergebnisse bis dato noch ausstehen, können wir verständlicherweise zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Auskünfte erteilen. Aber wir werden natürlich mit den ermittelnden Behörden eng zusammenarbeiten“, so die FC-Führung in einer gemeinsamen Stellungnahme.

FC-Vorstandsvorsitzender Helmut Schweiger bestätigt zudem, dass die Ermittlungsbeamten auch in seiner Firma IVS GmbH waren und Unterlagen gesichtet worden seien. „Alle Spieler des FC Amberg und auch anderer Vereine, die bei der IVS angestellt sind, arbeiten zu 100 Prozent bei der IVS“, erklärt Schweiger. „Wir haben nichts zu verbergen. Was gibt es denn für einen Firmenchef und Jugendförderer besseres, wenn ein Mensch eine sehr gut schulische und/oder berufliche Ausbildung hat und dazu auch noch gut Fußallspielen kann und diese beiden Faktoren noch dazu koordinierbar sind?“, so der Vorstandsvorsitzende, der den FC Amberg seit drei Jahren im Rahmen seines aufgestellten Fünf-Jahres-Planes entsprechend unterstützt.

Die in diesem Plan getätigten Zusagen will und wird Schweiger auch in der Zukunft einhalten. Bis jetzt hat er für die Fußball-Abteilung, insbesondere für die Jugendarbeit, so eine sechsstellige Summe in Form von Spenden und Sponsoring persönlich eingebracht. „Ich werde meine bereits getätigten Zusagen für weitere Spenden aufrecht erhalten. Denn, wie ja bekannt ist, kann ohne finanzielle Unterstützung eine Abteilung ‚Fußball‘ mit rund 300 Kindern und Erwachsenen nicht überleben“, erklärt Schweiger.

Schweiger hofft, dass die Ermittlungen und das Verfahren bald abgeschlossen sind, damit der FC Amberg weiterhin seine sportlichen Ziele gemäß des Mottos „Gemeinsam durch harte Arbeit zum Erfolg“ verfolgen kann. Auch an der angedachten Lösung, die Fußballer als GmbH aus dem Hauptverein TV Amberg auszugliedern, werde weiter gearbeitet und hoffentlich zu einem erfolgreichen Ergebnis gekommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.