Festgottesdienst an Marienkapelle am Roten Weg
Zum Gebet kommen

Die Einweihung der neuen Marienkapelle am Roten Weg fand vor einem Jahr statt. Dieser Jahrestag wurde am Montag mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Erhard begangen. Geplant war ursprünglich ein Gottesdienst bei der neuen Kapelle. Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Messe dann in der Pfarrkirche abgehalten.

Die Wurzeln der umgebenden Bäume hatten an der alten Kapelle am Roten Weg massive Schäden verursacht. Von der Pfarrgemeinde war deshalb des Entschluss für einen Neubau gefasst worden. Zur Einführung des Gottesdienstes verwies Pfarrer Manfred Wundlechner darauf, dass mit der Marienkapelle auch an das Fest Maria Geburt erinnert werde. "Wir sind immer wieder gefordert, zum Gebet in die Marienkapelle zu kommen", betonte der Geistliche. In seiner Predigt führte Pfarrer Wundlechner aus, dass Maria in ihrem Herzen immer Gott zugeneigt war und immer eine Einheit mit Gott hatte. Abschließend ging der Pfarrer noch auf das Ave Maria ein. A stehe für Anbeten, V für Verlieren und E für Ertragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.