Festnahme nach zufälligem Wiedersehen
68-Jährige legt Gaunerpärchen rein

Symbolbild: dpa
Weiden. Am Dienstag ließ ein Gaunerpärchen 180 Euro und den Personalausweis einer hilfsbereiten Weidenerin mitgehen. Das Duo hatte sich unter dem Vorwand, eine Wohnung zu suchen, Zugang zur Wohnung der Seniorin verschafft. Am Mittwoch sorgte die 68-Jährige dafür, dass "Emanuel" und "Johanna" - so nannten sie sich - das Handwerk gelegt wurde.

Sie traf die beiden einen Tag nach dem Besuch in ihrer Wohnung zufällig zu Fuß in der Leimbergerstraße. Wieder gab sich das Duo als Wohnungssuchende aus, berichtet die Polizei. Die 68-Jährige vereinbarte mit den beiden, dass sie - nach dem Kauf von Zigaretten - in ihre Wohnung kommen sollten. Kaum war das Pärchen außer Sicht, wählte die Rentnerin den Notruf. "Emanuel" und "Johanna" liefen der Polizei dann "geradewegs in die Arme", meldet Polizeipressesprecher Karl Gaach.

Das Duo habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Es habe sich gezeigt, dass der 42-Jährige und seine Mittäterin (24) einer weitverbreiteten Familie angehören. Diese habe seit Jahren immer wieder Kontakt zur Polizei. Die Frau lebe in Weiden, geboren worden seien beide im Stiftland. Nach Erfassung durch den Erkennungsdienst kam das Duo auf freien Fuß.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.