Feuchtigkeit hatte dem untersten Raum im Pittersberger Kirchturm stark zugesetzt
Segen für die neue Sakristei

Nach einem Gottesdienst hat Pfarrer Josef Fromm die generalsanierte Sakristei der Nikolauskirche am Pittersberg gesegnet. In den zurückliegenden Monaten ist der unterste Raum des rund 42 Meter hohen, gotischen Kirchturms neu gestaltet worden. Nötig war dies unter anderem, weil Feuchtigkeit massive Schäden am Innenputz angerichtet hatte und deshalb auch die gesamte Möblierung stark in Mitleidenschaft gezogen war.

Die Verwaltung um Kirchenpfleger Josef Schlegl hatte deshalb Mitte dieses Jahres dafür gesorgt, dass die Sakristei auf Vordermann gebracht wurde. Dabei wurden auch Fußboden und Elektro-Installation samt Heizung erneuert. Rund 35 000 Euro waren dafür erforderlich.

Die Gläubigen konnten nach der Weihe das Ergebnis in Augenschein nehmen. Der Geistliche dankte allen am Projekt Beteiligten und sprach davon, dass das Projekt zwingend notwendig gewesen sei.

Die Sakristei sei das "Vorzimmer" der Kirche und damit Aufbewahrungsort für alles, was man für Eucharistie und Messe brauche.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.