Feuerwehr kritisiert: Keine echten Rettungswege

Familie Scharf vom Metbauernhof beklagte laut SPD-Mitteilung, dass stündlich circa 15 Autofahrer ihren Hof als Wendeplatz missbrauchten. Sie ärgere sich außerdem darüber, dass ihr Hinweis darauf, dass große Lastwagen den Hof nicht erreichen konnten, falsch verstanden worden sei: Der dreiachsige 24-Tonner, um den es ging, beliefere den Hof nicht, sondern sei ein Futtermischer. Das Futter selbst komme von den eigenen Feldern. Von der Feuerwehr wurde laut SPD bemängelt, dass es "keine echten Rettungswege" gebe, da ein Sanka derzeit nicht durchkomme, selbst bei einem Brand sei kein Wasser zu bekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.