Feuerwehr mit B-Schlauch und Bohlen erfolgreich
Pferd auf Pfreimdbrücke verunglückt

Bild zu Pferd auf Pfreimdbrücke verunglückt
Waidhaus. Ein verunglücktes Pferd mussten am Dienstagnachmittag die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Waidhaus retten. Beim Überqueren der Pfreimdbrücke einer Gruppe von drei Wanderreiterinnen in der Nähe der Hörlmühle war es mit dem Hinterlauf ausgerutscht und geriet zwischen Brücke und Geländer.

Unter Leitung von Gerätewart Bernhard Zenk, selbst Pferdebesitzer, wurden Bohlen und weitere Hilfsmittel zum Unglücksort gebracht. Ein hinzugerufener Tierarzt stellte das Tier mit Spritzen ruhig. Mit Hilfe eines B-Schlauches konnten die Feuerwehrmitglieder das Pferd auf die Brücke zurück ziehen. Mit Bohlen wurde dabei ein erneutes Abrutschen des Pferdes verhindert.

Nach insgesamt zwei schweißtreibende Stunden war das an den Läufen schwer verletzte Pferd sicher am anderen Ufer. Es wurde anschließend in eine Tierklinik gebracht. Die Schadenshöhe an der Brücke wird noch von der Gemeinde festgestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.