Feuerwehr Ödpielmannsberg hat viel vor - Auch Renovierung des Gerätehauses steht auf dem ...
Mehr Zeit in Ausbildung investieren

Für 50 Jahre Treue bekam Josef Balk eine Urkunde. Dazu gratulierten Kreisbrandmeister Thomas Kleber, Kommandant Karl Eckl und Vorsitzender Hermann Ach (von links). Bild: gi
Die kleine Feuerwehr hat heuer große Pläne. Sie will das Gerätehaus renovieren, ein Dorffest feiern und mehr Zeit in die Ausbildung investieren. Dies alles kam in der Mitgliederversammlung im Gasthaus Bayerl zur Sprache.

Als Höhepunkte nannte Vorsitzender Hermann Ach das Dorffest sowie die Teilnahme an den Feuerwehrfesten in Heumaden und Tröbes. Nach drei Beitritten hat die Wehr 47 Mitglieder. Er bat die aktiven Feuerwehrleute, beim Ausrücken dabei zu sein. "Wir müssen uns sehen lassen, damit die Leute auch zu unseren Festen nach Ödpielmannsberg kommen."

Keine Einsätze

"Fehlanzeige" meldete Kommandant Karl Eckl bei Übungen und Einsätzen. "Aber in diesem Jahr müssen wir im Gerätehaus angreifen und Renovierungsarbeiten durchführen sowie uns der Leistungsprüfung stellen", bat er alle Feuerwehrleute um Mithilfe. Eckl dankte auch für die großartige Zusammenarbeit beim Dorffest. Schriftführer Christian Bayer berichtete über die vielen Aktivitäten.

Kassier Bernhard Wührl informierte über eine "angenehme Kassenlage". Als wichtigste Einnahmequelle des Vereins bezeichnete er das Dorffest. Die Kassenprüfer Josef Kappl und Josef Irlbacher bestätigten Wührl beste Buchführung.

Große Ehre

Eine große Ehre wurde Josef Balk zuteil. Vorsitzender Hermann Ach und Kreisbrandmeister Thomas Kleber dankten Balk für 50 Jahre Mitgliedschaft. In dieser langen Zeit leistete der Geehrte der Wehr große Dienste. So war Balk von 1978 bis 1983 Kommandant und von 1995 bis 2001 Vorsitzender des Vereins.

Vorsitzender Ach freute sich anschließend über die Neuzugänge Hermann und Daniel Irlbacher sowie Reinhard Schwabl. Ach gab den 12. Juni als Termin für die Leistungsprüfung bekannt. Er bat Kommandant Karl Eckl, die Mannschaften zusammenzustellen. "Auch eine kleine Wehr wie Ödpielmannsberg sollte sich um Atemschutzträger kümmern", sagte Kleber. Besonders bei Einsätzen zur Tageszeit sind Atemschutzträger nicht im Überfluss anwesend. Bei 47 Mitgliedern müssten sich doch zwei Atemschutzträger finden. Bei der Vorschau auf die Veranstaltungen 2015 sprach der Vorsitzende das Dorffest am Pfingstsonntag, 24. Mai an. Am 2. Mai soll es dazu eine eigene Dorfversammlung geben. Mit den "Straßenmusikanten" und dem "Haidmühlner Wurstwasser" stehen die Kapellen bereits fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.