Feuerwehranwärter kennen sich mit Schläuchen und Armaturen aus

Feuerwehranwärter kennen sich mit Schläuchen und Armaturen aus 36 Feuerwehranwärter aus Parkstein, Hammerles, Altenstadt, Schirmitz, Neudorf, Dietersdorf und Meerbodenreuth absolvierten am Samstag in Hammerles den Wissenstest 2014. Ziel der bayernweit einheitlichen Prüfung war es in diesem Jahr, den grundlegenden Gebrauch von Schläuchen, wasserführenden Armaturen und Leinen kennenzulernen. Im praktischen Teil mussten die Schläuche richtig gekuppelt und verschiedene Armaturen nach Gebrauchsart sortiert w
36 Feuerwehranwärter aus Parkstein, Hammerles, Altenstadt, Schirmitz, Neudorf, Dietersdorf und Meerbodenreuth absolvierten am Samstag in Hammerles den Wissenstest 2014. Ziel der bayernweit einheitlichen Prüfung war es in diesem Jahr, den grundlegenden Gebrauch von Schläuchen, wasserführenden Armaturen und Leinen kennenzulernen. Im praktischen Teil mussten die Schläuche richtig gekuppelt und verschiedene Armaturen nach Gebrauchsart sortiert werden. Im theoretischen Teil wurden dann analog dazu der normgerechte Umgang und Spezifikationen abgefragt. Kreisbrandinspektor Josef Kres aus Oberwildenau und Kreisbrandmeister Martin List aus Pirk gratulierten allen Teilnehmern zum Bestehen und vergaben Abzeichen in Bronze, Silber und Gold sowie Urkunden für die vier verschiedenen Stufen. List dankte den Jugendwarten für die hervorragende Ausbildung. "Wer die Jugend hat, hat die Zukunft", stellte Kres zuversichtlich fest und ermunterte die Jugendlichen, weiterhin Dienst zu verrichten und auch für ihre Feuerwehr zu werben. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.