Finanzielle Hilfe

Wer für die Ausbildung umziehen und eine Wohnung finanzieren muss, kommt mit der Vergütung allein häufig nicht aus. Hier gibt es Möglichkeiten, finanzielle Hilfen vom Staat zu erhalten.

Dazu gehört die Ausbildungsbeihilfe (BAB) oder Wohngeld. Daran sollten Jugendliche denken, rät die Zeitschrift "Handfest" (Ausgabe Extra/2015).

Die Höhe der BAB hängt etwa vom Alter, dem Familienstand, der zu zahlenden Miete und dem Einkommen der Eltern ab.

BAB müssen Jugendliche bei der Arbeitsagentur vor Ort beantragen - Wohngeld bei der Wohngeldbehörde.(dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.