Finanzskandal in Wenzenbach
Aus der Region

Wenzenbach.(nt/az) Ein Finanzskandal erschüttert die Gemeinde Wenzenbach (Kreis Regensburg). Der Leiter der Geschäftsstelle soll noch unter der Führung des ehemaligen Bürgermeisters, Josef Schmid (Freie Wähler), Gelder aus der Gemeindekasse veruntreut haben. Der Mann sei inzwischen nach einem Beschluss des Gemeinderates suspendiert worden, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Regensburg am Donnerstag.

Insgesamt soll es um einen Schaden in Höhe von 150 000 Euro gehen. Der Verdacht war aufgekommen, nachdem der Kommunale Prüfungsverband auf Unregelmäßigkeiten gestoßen war. In einer nichtöffentlichen Sitzung hatte der Gemeinderat am Dienstag beschlossen, den Fall aufzuarbeiten. Schmid äußerte sich nicht.

Ehemaliger Jahn-Trainer in Haft

Regensburg. (räd) Der ehemalige Jugendtrainer des SSV Jahn Regensburg, der im Verdacht steht, sich an mehreren Jugendlichen vergangen zu haben, sitzt seit Dienstag in Haft. Wie die Mittelbayerische Zeitung berichtet, stehe der Mann unter "dringendem Tatverdacht". Der Mann hatte sich am Dienstag selbst bei der Staatsanwaltschaft gestellt.

Milchbauern bangen um Existenz

Amberg. (nt/az) Der Milchpreis befindet sich im Tiefflug. Vielen Landwirten treibt es deshalb die Zornesröte ins Gesicht. Milchbauer Helmut Graf aus Lengenfeld (Kreis Amberg-Sulzbach) bekam im Oktober nur 36 Cent pro Liter von den Milchwerken überwiesen. Im November könnten es noch einmal zwei Cent weniger sein. Der Kreisvorsitzende des Bundesverbandes deutscher Milchviehhalter (BDM) forderte nun eine Bündelung aller Milcherzeuger, um gemeinsam stärker aufzutreten. "Die Molkereien haben extrem schlecht verhandelt. Das kommt davon, wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht", betonte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.