Fliegerbombe entschärft
Aus der Region

Regensburg.(dpa) Nach der Entschärfung einer Fliegerbombe in Regensburg sind rund 1400 Menschen am späten Dienstagabend in ihre Wohnungen zurückgekehrt. Die Entschärfung der 250-Kilogramm-Bombe sei gegen 23 Uhr erfolgreich beendet worden, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt waren mehr als 100 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten vor Ort. Die Bombe war bei Bauarbeiten entdeckt worden (wir berichteten). Der Fundort wurde in einem Umkreis von rund 500 Metern abgeriegelt. Von der vor der Entschärfung noch einmal neu festgelegten Sperrzone waren rund 1400 Anwohner betroffen, zunächst hatte die Polizei von 1800 Betroffenen berichtet.

Wer für die Zeit der Entschärfung nicht privat unterkam, konnte die Zeit in einer nahe gelegenen Sporthalle verbringen. Die Bombe war ein amerikanisches Modell mit einem Gesamtgewicht von über 220 Kilogramm und einer Sprengstoffladung von 112,5 Kilogramm. Während der Arbeiten an dem Sprengkörper war der Bahnverkehr zwischen Regensburg Hauptbahnhof und Regensburg Ost eingestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.