Florianstatue für gute Arbeit

Fünf Mal musste die Feuerwehr im vergangenen ausrücken. In keinem Fall aber war ein Brand dafür verantwortlich.

Die Feuerwehr hat einen neuen 2. Kommandanten. Nachdem Robert Trißl im vergangenen Frühjahr aus privaten Gründen zurückgetreten war, hatte Alois Bauer vorübergehend dieses Amt übernommen. Jetzt wurde Stefan Kulzer zum Stellvertreter von Kommandant Michael Vollath gewählt.

Vorsitzender Martin Schön leitete die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Höcht. Turnusgemäße Neuwahlen standen nicht auf der Tagesordnung, ebenso keine Ehrungen. Neben Trißl und Bauer, beide bekamen jeweils einen Gutschein, wurde auch Christian Kulzer verabschiedet. Er erhielt als Dank für seine jahrelange Arbeit als Gruppenführer eine Statue des Heiligen Florian. Die Jahresberichte standen im Mittelpunkt der Versammlung. Kommandant Michael Vollath erinnerte an fünf Einsätze im abgelaufenen Vereinsjahr, allerdings kein Brandeinsatz. In zwei Fällen mussten umgestürzte Bäume von der Straße entfernt werden, zwei Mal nach Unfällen der Verkehr geregelt werden. Der fünfte Einsatz war die Beseitigung von Öl von der Fahrbahn. Dazu kamen noch Absperrungen und Verkehrsregelungen bei verschiedenen Veranstaltungen.

146 Mitglieder

Vollath berichtete ferner von Kommandantenschulungen und -versammlungen. Markus und Michael Schwägerl nahmen an der Truppmannausbildung im KBM Bereich teil. Zudem absolvierten zwei Aktive Lehrgänge an der Feuerwehrschule: Markus Schwägerl (Gerätewart TSF) und Stefan Kulzer (Gruppenführer). An Ersatzbeschaffungen gab es Helminnenteile, einen D-Schlauch, drei Überjacken und zwei Schutzhosen.

Schriftführerin Nadja Kulzer bezifferte den Mitgliederstand auf 146 Personen, 80 aktive (einschließlich der Jugendfeuerwehr) und 66 passive. In ihrem Jahresbericht erinnerte sie an zahlreiche Aktivitäten, unter anderem den Hausfasching im Feuerwehrhaus am Rosenmontag, die Übung im Plößberger Altenheim und den italienischen Abend sowie das Gartenfest am 14./15. Juni. "An diesem Wochenende feierte die Jugendfeuerwehr mit uns ihr 25-jähriges Bestehen", sagte Nadja Kulzer.

Für die Jugendfeuerwehr Beidl/Schönficht, die momentan 27 Mitglieder hat, blickte Jugendwart Markus Ziegler auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die Jubiläumsfeierlichkeiten, darunter ein Bobbycar-Rennen, seien reibungslos über die Bühne gegangen. "Wenige Tage danach gönnten wir uns einen schon länger geplanten Ausflug", erinnerte Ziegler an den dreitägigen Trip nach Miltach bei Cham. Neben einer Kanu-Tour auf dem Regen stand der Besuch im Bayernpark auf dem Programm. Ziegler berichtete noch vom Jugendleistungsmarsch in Beidl, an dem 28 Gruppen aus zwölf Feuerwehren teilnahmen.

Italienischer Abend

Bei den Planungen für 2015 steht der Termin für den italienischen Abend mit Gartenfest bereits fest (13./14. Juni). Der Florianstag ist voraussichtlich am 2. Mai. Weitere Vorhaben sind zum Beispiel eine gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Plößberg und die Besichtigung des Druckzentrums des Medienhauses "Der neue Tag" in Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.