Flüchtlinge fordern andere Asylpolitik

Flüchtlinge demonstrierten am Montag vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg für schnellere Asylverfahren, eine freie Wohnungswahl und die Abschaffung der Lagerunterbringung. Bild: dpa
Mit einer Protestkundgebung vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg haben am Montag knapp 100 Asylbewerber ein Umdenken in der deutschen Asylpolitik gefordert. Die Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien, Äthiopien und dem Iran riefen immer wieder: "Abschiebung - Abschaffen. Flüchtlingslager - Abschaffen. Arbeitsverbot - Abschaffen." Wie Markus Schuler von der Initiative "Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen" sagte, müssten Flüchtlinge teilweise Jahre bis zum Abschluss ihres Asylverfahrens warten. Nach Angaben des Flüchtlingsrats halten sich viele der Kundgebungsteilnehmer schon seit mehreren Jahren in Deutschland auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.