Flugzeugabsturz: Alle 54 Insassen tot
Aus aller Welt

Jakarta.(dpa) Den Absturz des Passagierflugzeugs in Indonesien hat kein Insasse überlebt. Die Leichen aller 54 Menschen an Bord seien an der Unglücksstelle gefunden worden, sagte ein Sprecher des Transportministeriums am Dienstag. Der Chef des Nationalen Such- und Rettungsdienstes, Bambang Sulistyo, sagte, dass das Flugzeug vollkommen zerstört sei. Die Turboprop-Maschine der Regionalfluglinie Trigana Air flog am Sonntag von Jayapura nach Oksibil. Kurz vor der Landung in dem Ort in der abgelegenen Provinz Papua verschwand das Flugzeug vom Radar.

Beleidigung: Polizei lädt Papagei vor

Neu Delhi.(dpa) Ein Papagei ist von der Polizei in Indien wegen Verdachts auf Beleidigung vorgeladen worden. Eine 75-Jährige beschuldigte ihren Nachbarn, seinen Papagei trainiert zu haben, sie zu beschimpfen, teilte die Polizei mit. Ihr Stiefsohn habe dem Nachbarn dabei geholfen. Alle vier mussten am Montag auf der Polizeiwache erscheinen. Der Papagei aber hielt seinen Schnabel - und wurde an die Forstabteilung übergeben, die ihn in die Wildnis entlassen sollte.

USA: Militär hilft bei Waldbränden

Los Angeles.(dpa) Das Militär soll die Feuerwehr bei der Bekämpfung von Waldbränden im Westen der USA unterstützen. Das Verteidigungsministerium werde 200 Soldaten zur Löschhilfe im Staat Washington bereitstellen, teilte die Nationale Brandschutzbehörde mit. Auch 440 Soldaten und Piloten der kalifornischen Nationalgarde seien bereit, teilte ein Sprecher des Pentagons mit. Waldbrände haben in den USA in diesem Jahr bereits mehr als 28 000 Quadratkilometer verwüstet, eine Fläche fast so groß wie Brandenburg. Seit vier Jahren herrscht eine Dürre im Westen der USA.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.