Förderverein Regensburger Domspatzen gibt auf
Aus nach 18 Jahren

Bild: privat
Regensburg. (dpa/lby) Nach 18 Jahren stellt der Kulturförderverein Regensburger Domspatzen seine Arbeit ein. Die Gründe will die Vorsitzende des Vereins, Maria Eichhorn, am Dienstag in Regensburg bekanntgeben.

2009 hatte der damalige Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller angeordnet, keinerlei Geldmittel des Vereins anzunehmen, nachdem Eichhorn zur Landesvorsitzenden von «Donum Vitae» gewählt worden war. Der Verein stellt nach der Beratung von Schwangeren gegen den Willen der Kirchenleitung Bestätigungen aus, die eine straffreie Abtreibung ermöglichen.

1997 hatte der ehemalige Bundestagspräsidenten Kai-Uwe von Hassel den Förderverein gegründet. Unter dem Vorsitz von Maria Eichhorn waren in die Aus- und Weiterbildung der Domchorsänger nach Angaben des Vereins etwa 500.000 Euro geflossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.