Forscher: 2015 wohl das wärmste Jahr seit Messbeginn
"Schlechte Neuigkeiten"

Das Jahr 2015 wird nach Experteneinschätzung wahrscheinlich das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Durchschnittstemperatur werde wohl erstmals 1 Grad höher als im vorindustriellen Zeitalter Ende des 19. Jahrhunderts liegen. Das teilte die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) am Mittwoch in Genf mit. Als Grund nannte die WMO sowohl den vom Menschen verursachten Klimawandel als auch das Klimaphänomen El Niño, bei dem der Ozean viel gespeicherte Wärme wieder abgibt. "Das sind schlechte Neuigkeiten für den Planeten", sagte WMO-Generaldirektor Michel Jarraud. Der Zeitraum 2011 bis 2015 sei zudem die heißeste Fünfjahresphase seit Beginn der Messungen gewesen, hieß es. "Der Ausstoß von Treibhausgasen, die das Klima verändern, kann kontrolliert werden. Wir haben das Wissen und die Instrumente", meinte Jarraud vor dem Klimagipfel in Paris.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.