Frank-Jürgen Weise soll neben der Arbeitsverwaltung auch noch das Flüchtlings-Bundesamt führen
Mammutaufgabe für Bundesagentur-Chef

Kroatien kann und will die Flüchtlinge nicht mehr aufhalten: Ein überfüllter Zug am Bahnhof in Dobovy an der slowenisch-kroatischen Grenze. Bild: AFP
Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, übernimmt auch die Leitung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Der 63-Jährige werde beide Aufgaben "in Personalunion" übernehmen, teilte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Freitag in Berlin mit. Beide Behörden haben ihren Sitz in Nürnberg. Der bisherige BAMF-Präsident Manfred Schmidt war am Donnerstag "aus persönlichen Gründen" zurückgetreten. Er war zuletzt - wie auch Innenminister de Maizière - wegen der schleppenden Behandlung von Asylanträgen massiv in die Kritik geraten.

"Herr Weise gehört zu den erfahrensten und besten Behördenleitern, die wir in Deutschland haben, zu den besten öffentlichen Managern", lobte de Maizière. "Er kann führen, er kann eine Behörde modernisieren, er ist jetzt für diese Aufgabe der Beste." Weise übernehme angesichts der Lage eines der schwierigsten Ämter, die die Bundesrepublik zu vergeben habe. Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) nannte Weise den richtigen Mann für die Aufgabe. Mit seiner großen Erfahrung sei er "einer, der das eben auch noch zusätzlich stemmen kann". Sie habe ihn zu der Doppelaufgabe ermuntert: "Es geht darum, die Abläufe besser miteinander zu verzahnen." Weise war bereits zuvor von der Bundesregierung zum Flüchtlingskoordinator berufen worden und damit Schmidt an die Seite gestellt worden. (Kommentar)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.