Franken-Fahne

Fast ein ganzes Leben lang musste Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) auf diesen Moment warten: Dass einmal die Franken-Fahne über dem Maximilianeum weht. Normalerweise lassen das die Richtlinien zur Beflaggung staatlicher Gebäude nicht zu. Aber zum 70. Geburtstag der Würzburgerin Stamm setzte sich ihr Stellvertreter Reinhold Bocklet (CSU) über die Vorschrift hinweg - sehr zur Freude der Jubilarin. Zu Ehren einer "herausragenden Fränkin" habe er das Banner hissen lassen, erklärte der Oberbayer Bocklet und ließ dabei durchblicken, dass dies nicht zur Gewohnheit werden wird. Könnte ja sonst jeder kommen und im Landtag sein Fähnchen in den Wind halten ... (jum)

Glücks-Goppel

Trotz eines außergewöhnlichen Jubiläums auf eine Flagge verzichten musste der CSU-Abgeordnete Thomas Goppel . Dieser Tage jährte sich zum 40. Mal sein Einzug in den Landtag. Menschen mit derart langer Parlamentserfahrung kann man an einer Hand abzählen. Als Goppel in den Landtag gewählt wurde, war er 27. Lang ist's her, sein Vater Alfons war damals Ministerpräsident. Insgesamt sechs Regierungschefs hat Goppel seither erlebt. Er selber wäre wohl auch gern einer geworden, doch hat er es "nur" zum Minister gebracht. Zur Landtagswahl 2018 wird Goppel 71 sein. Kein Alter eigentlich, um aufzuhören. Konrad Adenauer wurde mit 73 noch Bundeskanzler. (jum)

Bahn-Beobachtung

Wenn streikbedingt die Züge stehen und man auf seinen Anschluss wartet, fallen einem plötzlich Sachen auf, die man sonst wohl nicht registriert hätte. So hat Peter Paul Gantzer , der SPD-Fachmann für Innere Sicherheit, am Münchner Hauptbahnhof beobachtet, dass dort das Zugreinigungspersonal nach getaner Arbeit die Müllsäcke auf den Bahnsteigen abstellt. Dort liegen sie unbeachtet herum. Ein gewaltiges Sicherheitsrisiko sei das, denn Attentäter könnten die Säcke als Versteck für Sprengsätze missbrauchen. Gantzer hat nun Bahnchef Rüdiger Grube um Abhilfe gebeten. (jum)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.