Frau (78) treibt leblos in Naab
Bayernreport

Schwandorf. (räd) Eine 78-jährige Frau ist am Donnerstagabend leblos in der Naab treibend bei Schwandorf gefunden worden. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am späten Abend mitteilte, habe ein Angler die Frau gegen 18.10 Uhr auf Höhe des Hallenbades in Schwandorf entdeckt. Er informierte die Polizei und zog die Frau aus dem Fluss. Die noch atmende Dame sei danach vom Notarzt reanimiert worden, jedoch noch vor Ort gestorben.

Nach Angaben der Polizei war die 78-Jährige vollständig bekleidet. Sie wohnte in der Nähe der Naab. Die Ermittler gehen von einem Unglücksfall bei einem Spaziergang aus. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor, hieß es. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Amberg übernommen.

"Werwolf" hält die Polizei in Atem

Wunsiedel.(üd) Eine äußerst kreative Begründung für sein aggressives Verhalten hatte ein 20-jähriger Randalierer aus Wunsiedel in der Nacht zum Donnerstag. Wie die Polizei mitteilte, wehrte sich der mit 2,44 Promille stark alkoholisierte junge Mann gegen seine Festnahme und warnte die Beamten, er sei "ein Werwolf" oder ein "Vampir". Der 20-Jährige hatte nachts mit anderen Jugendlichen lautstark gestritten und dabei einen Motorroller umgeworfen. Zudem hatte er vor einer Spielhalle getobt und die Eingangstür beschädigt.

Kurz darauf wurde er laut Polizeibericht auf einem Zebrastreifen liegend gefunden, von dem er sich aber wieder erhob, um auf die Polizisten loszugehen. Die überwältigten den Mann trotz seiner "bissigen" Drohungen. Jetzt wird sich der "Werwolf" wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung verantworten müssen.

Neugeborenes auf Flughafentoilette

München.(dpa) Ein Neugeborenes ist auf der Toilette eines Parkhauses am Münchner Flughafen gefunden worden. Eine Frau hatte das Baby am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr im Großparkhaus neben dem Terminal 2 entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Beamten leiteten nach eigenen Angaben eine Fahndung ein, doch von der Frau fehle weiterhin jede Spur. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Sie vermutet, dass die Frau das Kind auf der Toilette zur Welt brachte und dort zurückließ. Das Baby wurde unter laufenden Reanimationsmaßnahmen mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Über den weiteren Gesundheitszustand ist nichts bekannt.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.