Frauen-Union besichtigte die Burg Falkenberg
Schacht im Felsen

Einen Besuch der Burg Falkenberg hatte die Vorsitzende der Frauen-Union, Tina Zeitler, organisiert. Burgbeauftragter Matthias Grundler führte die Gruppe durch die Baustelle und erläuterte auch die Geschichte der Burg.

Erstmals wurde die Falkenberger Burg 1154 erwähnt. Ab dieser Zeit wechselte sie immer wieder mal den Besitzer. Im Jahr 1803 ging sie an Bayern über. 1936/39 wurde sie vom Grafen von der Schulenburg erworben und im heutigen Zustand wieder aufgebaut. In aufwendigen Umbaumaßnahmen wird die Burg derzeit saniert und umgebaut. So wurde etwa in den Felsen ein Schacht für den Aufzug gesprengt. Am 13. November ist die offizielle Einweihung nach den Umbauten mit Ministerpräsidenten Horst Seehofer geplant. Es gibt künftig sechs Gästezimmer, zwei Säle und den Rittersaal zu mieten. Auch ist in der Burg ein Museum untergebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.