Frauenbund verbindet Versammlung mit Franken-Abend
Wein kommt gut an

Mit einem fränkischen Abend bereicherte der Frauenbund diesmal seine Jahreshauptversammlung. Eine gute Idee, darin waren sich die Mitglieder einig.

Entsprechend viele von ihnen nahmen das Angebot der stets ideenreichen Vereinsführung um Anneliese Friedl, Margit Raß und Margarethe Rester im Pfarrheim an. Sie verbrachten schöne Stunden mit aktuellen Informationen, einer Brotzeit und natürlich mit Frankenwein.

Ein lustiger Einakter gehörte ebenso zum Programm wie Geschichten, aber auch manches zum Lachen. Die eigene Veehharfengruppe gab dem Abend den musikalischen Rahmen und veranlasste Mitglieder und Gäste sogar zum Mitsingen. Ortspfarrer Geistlicher Rat Herbert Grosser und den Austrägerinnen der Frauenbund-Zeitschrift dankte das Vorstandstrio für ihre Unterstützung und die gute Zusammenarbeit das ganze Jahr über mit kleinem Präsent.

Kassenchefin Monika Haunersdorfer erstattete Bericht, Schriftführerin Gabi Raß verwies auf die vielfachen Tätigkeiten des zweitstärksten Vereins im Ort. Dies reichten vom Besuch des Kürbishofes in Atting übers Kräuterbuschenbinden bis zum Schmücken des Erntealtars in der Pfarrkirche.

Pfarrer Grosser würdigte das Engagement der Frauen und stellte dabei die Wichtigkeit des Vereins im Orts- und Pfarreigefüge besonders heraus. In diesem Zusammenhang wurden dann auch Emma Kaser und Josefine Helldörfer für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.