Freie Fahrt für Fernverkehr
Angemerkt

"Auf Gleis 2 fährt ein der InterCity nach München." Hört sich gut an. Die Bahn verspricht der Oberpfalz wieder Fernverkehr. Allerdings mit Fußnote. Was die Deutsche Bahn als Qualitätsoffensive darstellt, das gab es schon einmal - in Form des Inter-Regio. Ein beliebter Zug, angesiedelt zwischen Regional-Bahn und Inter-City, versprach bequemes Reisen auf langen Strecken abseits der Hauptrouten.

Ein Geschäftsfeld, das die Bahn fast 20 Jahre vernachlässigt hat. Nun möchte sie es wieder für sich erschließen. Und hat scheinbar das Konzept und Netz des Inter-Regio vom Abstellgleis geholt - und ihm den Namen Inter-City verpasst. Egal. Die Weichen sind gestellt. Jetzt müssen nur noch die Strecken ausgebaut und die neuen Züge aufs Gleis gestellt werden. Die Chancen dafür, wieder mit bequemen, modernen und flotten Fernverkehrszügen in die Oberpfalz zu reisen, standen noch nie so gut.

alexander.raedle@derneuetag.de

Aus der Region Diebestour durch zwei Gemeinden

Schnaittenbach/Freihung. (nt/az) Als "abgrasen" bezeichnet die Polizei eine Diebestour in der Nacht auf Samstag durch Schnaittenbach und Freihung (Kreis Amberg-Sulzbach). "Dabei nahmen die Täter mit, was sich in Garagen oder unversperrten Fahrzeugen fand", so die Beamten in ihrem Bericht vom Montag. Sie gehen davon aus, dass 13 Einbrüche auf das Konto der Täter gehen. Entwendet wurden unter anderem Fahrräder, Motorsägen, Hochdruckreiniger oder auch Gegenstände aus den vier aufgebrochenen Autos. Aufmerksam auf die Diebe wurde ein Schnaittenbacher, als Unbekannte Gegenstände aus einem Schuppen in einen Kastenwagen trugen. Die von ihm verständigte Polizei konnte zwar das Fahrzeug mit litauischer Zulassung sicherstellen, die beiden Insassen flüchteten. Auch der Einsatz eines Hubschraubers und von Hunden brachte keine heiße Spur.

Streit unter Asylbewerbern

Parsberg. (nt/az) Sie hatten unterschiedliche Auffassungen über die Sauberkeit in der Gemeinschaftsküche. In einer Asylbewerberunterkunft in Willenhofen bei Parsberg (Kreis Neumarkt) gerieten deshalb am Sonntag gegen 13.35 Uhr ein 26-jähriger Senegalese und ein 21-jähriger Syrer massiv in Streit. Der genaue Geschehensablauf ist noch unklar, wie die Polizei am Montag berichtete. Fast steht jedoch, dass der 21-Jährige eine leichte Schnittverletzung erlitt, verursacht von einem Messer. Der 26-Jährige flüchtete, wurde aber wenig später von Beamten festgenommen. Die Polizisten suchen nun nach Zeugen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.