Frühjahrsputz im Freibad

Frühjahrsputz und die Überprüfung der technischen Einrichtungen sind im Waldfreibad Altglashütte angesagt. Die Öffnung des Bades soll Mitte Mai folgen. Bild: Privat

Noch gleicht das Waldfreibad eher einem Moorbad. Doch nach Renovierung und Reinigung wird die Freizeiteinrichtung Mitte Mai wieder mit der gewohnt guten Qualität aufwarten.

Noch gleicht das Freibad eher einem Moorbad, als einem Freibad mit klar gefülltem Frischwasser vom nahe gelegenen Entenbühl. Der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Vom Wind eingebrachter Dreck und das Herbstlaub verursachen in der langen Winterzeit das Wachstum von Algen. Für eine rechtzeitige Eröffnung ist erheblicher Zeitaufwand zur Reinigung des Beckens erforderlich.

Mit Schwamm gegen Algen

Das Frühjahr brachte für den erfahrenen Schwimmmeister Siegfried Walter keine Überraschungen. Seit über 40 Jahren betreut der ehrenamtliche Schwimmmeister das Freibad in Altglashütte. Der Blick ins Schwimmerbecken sagte nichts Gutes. Hier waren wieder freiwillige Helfer gefordert. Bei guter Vorarbeit war man am Wochenende im Einsatz. Mit Hochdruckreiniger und Handarbeit rückte man den arg verschmutzten Beckenboden zu Leibe. Der Algenbelag an den Seitenwänden mussten per Hand mit einem Schwamm und entsprechenden Reinigungsmittel abgewaschen werden.

Diese gründliche Reinigung des gesamten Beckens und Beckenumgang, sind mit Voraussetzung, dass bei Badebeginn hygienisch einwandfreies Badewasser den Badegästen zur Verfügung steht. Vor Eröffnung des Bades ist eine entsprechende Wasseruntersuchung gegenüber dem Gesundheitsamt nachzuweisen.

Eine Tonne Filtersand

Bevor es jedoch so weit ist, sind auch im technischen Bereich viele Belange abzuklären. Das Herz eines Freibades ist die Umwälz- und Filteranlage mit den dazu gehörenden Pumpen. Hier mussten die Helfer eine Tonne Filtersand nachfüllen. Die Inbetriebnahme der Chloranlage ist einer Fachfirma überlassen, denn hier wird ein Prüfzeugnis vom Landratsamt abverlangt. "Wir werden unser Freibad rechtzeitig Mitte Mai wieder eröffnen", versichert der Vorsitzender des Förderkreis, Engelbert Träger, wenn alles nach Plan verläuft. Eine weitere Attraktion wird es im Kinderbereich geben. Dort plant der Förderverein eine Neugestaltung des Kinderplanschbeckens. Hier sollen der Fußboden erneuert und Wasserspielgeräte mit eingebaut werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.