Frust wegen missglückter Liebesbeziehung
32-Jähriger randaliert und legt Feuer

Symbolbild: dpa
Tirschenreuth. Seinen persönlichen Frust wegen einer missglückten Liebesbeziehung ließ ein 32-jähriger Mann aus dem Raum Augsburg freien Lauf. Der Mann hielt sich seit einigen Tagen in Tirschenreuth auf und verbrachte die Nächte in einer städtischen Unterkunft.

Am vergangenem Sonntag demolierte er gegen 21.30 Uhr zunächst in der städtischen Unterkunft die Türe und teilweise das Mobiliar. Anschließend lief er zunächst in die Einsteinstraße und legte gegen 22.40 Uhr in einer Lagerhalle, die gerade errichtet wird, Feuer. Dazu setzte er mit einem mitgebrachten Strohhut einen Bretterstapel in Brand. Das Feuer beschädigte unter anderem auch das bereits fertiggestellte Dach. Der Schaden beläuft sich hier laut Polizei auf etwa 6000 Euro. Die Feuerwehr Tirschenreuth, die mit 21 Mann unter der Leitung des Kommandanten Harald Birner im Einsatz war, löschte den Brand und verhinderte ein Übergreifen auf das Gebäude. "Damit gab sich der Mann aber immer noch nicht zufrieden und zündete gegen 1.20 Uhr in der Heisenbergstraße eine Dixietoilette an, die komplett niederbrannte", berichtet Polizeisprecher Hermann Weiß. Diesmal musste die Feuerwehr nicht mehr einzugreifen.

Während der Fahndung erhielt die Polizei einen wichtigen Hinweis auf einen Mann, der sich seltsam benahm. Bei einer Überprüfung konnte dieser in einer Spielhalle, die in der Nähe der Brandorte liegt, angetroffen werden. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Im Zuge der Ermittlungen und der Vernehmung räumte er die Taten ein und gab an, aus Frust und Ärger so gehandelt zu haben. Anschließend wurde der Mann wieder entlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 7000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.