Fünf Verletzte am Glühweinstand
Bayernreport

Grainau.(dpa) Bei einer Verpuffung in einem Glühweinstand sind im oberbayerischen Grainau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) fünf Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam es wohl beim Entzünden eines Gas-Keramikofens zu der Explosion. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich zwei Leute in der Hütte auf: Eine 18-Jährige aus Grainau wurde leicht, ein 52-Jähriger aus Oberammergau schwer verletzt. Der Mann wurde in eine Krankenhaus gebracht. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Drei Gäste, die vor der Hütte standen, wurden durch die Druckwelle auf den Boden geschleudert und ebenfalls leicht verletzt.

Vogel führt Ärzte weiter an

Amberg. (nt/az) Die Führungsspitze des Bayerischen Hausärzteverbandes im Regierungsbezirk Oberpfalz bleibt: Bei der Mitgliederversammlung in Amberg wurde Bezirksvorsitzende Dr. Marie-Luise Vogel aus Neumarkt wiedergewählt, ihr Stellvertretender bleibt Dr. Matthias Loew aus Weiden-Rothenstadt. Beide treten ihre dritte Amtszeit an. Veränderungen gibt es bei den Bezirksdelegierten: Neu gewählt wurden Dr. Peter Deinlein aus Kemnath und Dr. Annette Pazdernik aus Roding. Dr. Ingrid Schwarz-Aldorf aus Freystadt, Dr. Harald Uhl aus Dietfurt, Dr. Klaus Ebenburger aus Amberg, Dr. Thomas Schenkel aus Furth im Wald und Dr. Andreas Korschowsky aus Arnschwang wurden bestätigt.

Luftballon legte S-Bahn lahm

München.(dpa) Ein metallbeschichteter Luftballon hat möglicherweise am Wochenende die S-Bahn in München teilweise lahmgelegt. Die Bundespolizei geht Hinweisen von Zeugen nach, die ausgesagt haben, dass das Spielzeug am Samstag in die Oberleitung der S-Bahn am Hauptbahnhof geriet. Der Luftballon könnte eine Explosion am Fahrdraht ausgelöst und so einen Kurzschluss verursacht haben. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, führte der Kurzschluss zur Stromabschaltung. Außerdem landeten Betonsplitter aus der Decke auf dem Bahnsteig; verletzt wurde niemand. Durch die Stromabschaltung musste ein Gleis gesperrt werden, wodurch es zu zahlreichen Behinderungen im gesamten Münchner S-Bahnverkehr kam. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.