Für Jubiläum gut aufgestellt

Den Vorstand bilden Kassiererin Renate Götz, Kommandant Johann Götz, stellvertretender Vorsitzender Markus Schönberger, Vorsitzender Karl Kraus, stellvertretender Kommandant Christian Götz und Schriftführerin Christina Hammer (von links). Dazu gratulierten Bürgermeister Max Völkl (rechts) und KBM Thomas Kleber (hintere Reihe, rechts). Bilder: es (2)

Die Feuerwehr Großenschwand feiert vom 29. bis 31. Mai 125-jähriges Bestehen. Schirmherr ist Landrat Andreas Meier, Ehrenschirmherren sind Altlandrat Simon Wittmann und Bürgermeister Max Völkl.

In vielen Sitzungen haben die Verantwortlichen die Festlichkeiten vorbereitet. Darüber informierte Vorsitzender Karl Kraus in der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen am Sonntag im Feuerwehrhaus.

Arbeitsreiches Jahr

Kraus blickte außerdem auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Für das Jubiläum habe man Werbung betrieben. Einfallsreich seien die Festdamen bei ihren Veranstaltungen gewesen. Alle hätten an einem Strang gezogen und für ein Gelingen des Fests im Mai beigetragen.

Der Sprecher dankte Georg Meindl mit einem Feuerwehrkrug für ein Wildschwein und Josef Hartinger aus Kleinschwand für die Übernahme der Kosten für T-Shirts. Sinnvoll sei es, die Feuerwehr künftig als einen eingetragenen Verein zu führen

Kommandant Johann Götz berichtete über 5 Einsätze mit 55 Stunden und bezifferte den Stand der Aktiven mit 29, davon 9 Frauen. 18 hätten an einem Auffrischungskurs in Erster Hilfe im Feuerwehrhaus teilgenommen. Immer schwieriger werde es, einen geeigneten Termin für alle für eine Leistungsprüfung zu finden. Daran sei letztlich eine solche gescheitert.

"Nach der Absegnung unseres Antrags auf eine neue Pumpe steht der Anschaffung nichts mehr im Weg." Von den 13 000 Euro Anschaffungskosten blieben nach Abziehung einer Förderung von 4000 Euro und einer 500-Euro-Spende an der Gemeinde 8500 Euro hängen.

Trotz beruflicher Fortbildung ist Andreas Schönberger seiner Aufgabe als Jugendwart nachgekommen. In seinem Bericht erwähnte er eine Jugendleistungsprüfung, einen Wissenstest, eine Übung in Tännesberg im Umgang mit Schläuchen. Die Jugendgruppe besteht aus 6 Mitgliedern, davon 5 Mädchen.

Einen Einblick in die Finanzen gab Kassiererin Renate Götz. Mit den Mehreinnahmen von rund 1000 Euro lässt es sich mit dem aktuellen Kontostand gut leben. Konrad Hammer, der mit Beate Hammer die Geldbewegungen geprüft hatte, lobte die vorbildliche Buchführung. Per Handschlag wurden Philipp Wurzer, Corina Schönberger und Sandra Nößner als neue Mitglieder aufgenommen.

Problemlos und zügig wickelten Bürgermeister Max Völkl und Kreisbrandmeister (KBM) Thomas Kleber die Neuwahlen ab: Vorsitzender Karl Kraus, Stellvertreter Markus Schönberger, Kassiererin Renate Götz, Schriftführerin Christina Hammer, Beisitzer Alfred Stubenvoll, Christian Schönberger und Reinhard Hammer, Kassenprüfer Konrad und Beate Hammer.

Einer Auszeichnung mit dem Ehrenabzeichen der Feuerwehr misst Bürgermeister Völkl einen hohen Stellenwert bei. Bei vier Mitgliedern wurde diese Ehrung nun nachgeholt. Für 25 Jahre als Aktiver in der Feuerwehr Großenschwand erhielten Michael Kick und Johannes Zitzmann eine von Innenminister Joachim Herrmann unterzeichnete Urkunde, ein Ehrenabzeichen und eine Krawatte, das gleiche für 40 Jahre aktiven Dienst bekamen Josef und Hans Schönberger.

Prüfungen wichtig

Völkl freute sich, dass sich so viele Jugendliche, darunter eine größere Anzahl Mädchen, in der Feuerwehr engagieren. Nur durch Leistungsprüfungen eigne man sich eine gewisse Routine für Einsätze an. Sie seien deshalb wichtig. Der Rathauschef überreichte eine persönliche Spende für die Vorbereitung des Fests. "Das unkomplizierte Zusammenarbeiten mit euch macht Spaß", lobte Kleber den vorbildlichen Zusammenhalt und empfahl, Leistungsprüfungen in kurzer Zeit durchzuziehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.