Fußball

Kreisklasse 3 PegnitzgrundSG Wolfsberg       0:1 (0:0)       ASV Michelfeld
Tor: 0:1 Paul Gropp (55.) - SR: Marcel Pröhl (Bayreuth) - Zuschauer: 80.

(obl) Die in dieser Saison zu Hause noch sieglose SG hatte bei diesem Regenspiel bereits in der dritten Minute eine gute Torchance, doch Florian Rückert köpfte knapp am Tor vorbei. In der Offensive hatten die ASV-Kicker in der ersten Halbzeit nur eine Torchance zu bieten, als Thomas Hofmann nach einem Solo am Torhüter Stephan Dresel scheiterte (19.). Einen 20-Meter-Schuss von Oliver Dümler parierte Keeper Thommy Bayer, und nach einem Eckball köpfte Jürgen Igl an den Pfosten (47.). Die Adelhardt-Elf lauerte auf Konter und einer führte zum Erfolg: ASV-Kapitän Markus Schäffner schickte Paul Gropp steil in Richtung Strafraum und dieser vollstreckte vor Keeper Stephan Dresel zum vielumjubelten 0:1 (55.).

A-Klasse 4 PegnitzgrundSG Trosch./Auerbach       1:4 (0:2)       FC Pegnitz
Tore: 0:1/0:2/0:3 (38./42./51.) Kuboth, 0:4 (68.) Stieg, 1:4 (85.) Laier.

Beide Mannschaften lieferten ein ausgeglichenes Spiel, bis Kuboth kurz vor dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag alles klar machte. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte er auf 0:3. Damit war das Spiel entschieden.

A-Klasse 6 PegnitzgrundSG Alfeld       2:2 (0:1)       SpVgg Weigendorf
Tore: 0:1 (33.) Simon Ertel, 1:1 (48.) Matthias Kellermann, 2:1 (73.) Kevin Posset, 2:2 (86.) Benjamin Luber.

Weigendorf/Hartmannshof hatte das Spiel von Beginn an unter Kontrolle. Mitte der ersten Hälfte trafen beide Mannschaften ins Tor, aber die Treffer wurden wegen Fouls an den Keepern nicht anerkannt. Nach einem Eckball gelang Simon Ertel per Direktabnahme das 0:1. Kurz nach Wiederbeginn hatten die Gäste die Riesenchance zum 0:2, aber den Schuss von Christian Strobel klärte ein Verteidiger gerade noch vor der Linie. Die prompte Antwort der Hausherren folgte, als Kellermann eine Hereingabe zum 1:1 verwertete. In der 73. Minute erzielte Posset per Kopf das 2:1, als die Gäste bei einer Ecke mal wieder schliefen. Weigendorf drängte auf den Ausgleich. Vier Minuten vor dem Ende setzte sich Flo Engelhardt im Strafraum durch, passte auf Benny Luber. Der schob flach ins Eck zum 2:2 ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.