Fußballverein wegen unsportlichem Fan-Verhalten verurteilt
Geldstrafe gegen Jahn Regensburg

Archivbild: dpa
Frankfurt/Main. (dpa/lby) Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Jahn Regensburg wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 4500 Euro verurteilt.

Bei der 2:3-Niederlage am 20. Dezember 2014 in Unterhaching hatten Regensburger Anhänger in der Endphase der Partie ein Fluchttor zum Stadion-Innenraum geöffnet. Bei einer Rangelei mit Ordnungskräften wurde ein Ordner verletzt. Das Spiel musste für rund drei Minuten unterbrochen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.