Garmisch will Protestcamp verhindern

Die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen versucht ein Protestcamp der G7-Gipfel-Gegner zu verhindern. "Wir brauchen gute Gründe, um das abzulehnen", sagte Bürgermeisterin Sigrid Meierhofer (SPD) am Mittwoch. Am Montag hatten die Gegner einen Nutzungsantrag für eine 7000 Quadratmeter große Wiese am Ortsrand gestellt. Nach Angaben des Aktionsbündnisses "Stop G7 Elmau" ist bereits ein Pachtvertrag unterschrieben. 1000 Demonstranten sollen dort Platz in Zelten und Gemeinschaftsunterkünften finden. Die Polizei befürchtet, dass sich gewaltbereite Gruppen innerhalb des Camps formieren könnten. Auch eine neue Demonstrationsroute durch Garmisch-Partenkirchen bereitet Polizei und Anwohnern Sorge. Der Bayerische Rundfunk hatte zuerst darüber berichtet. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401133)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.