Gauck beendet Südamerika-Reise
Kurz notiert

Urubamba.(dpa) Bundespräsident Joachim Gauck hat wegen des Flugzeugabsturzes in Frankreich seine Südamerika-Reise abgebrochen. Der für Mittwoch und Donnerstag geplante Staatsbesuch in Uruguay wurde abgesagt, wie eine Sprecherin am Dienstag in Peru erklärte. Dort hielt sich Gauck seit Freitag auf. Für den Abend war ursprünglich der Weiterflug nach Montevideo geplant.

Gauck reagierte tief betroffen auf die Nachricht vom Absturz des Germanwings-Airbus. Vor Journalisten sagte er: "Ich bin bestürzt, wie unendlich viele Menschen bei uns zuhause, und ich stelle mir vor, welche Trauer, welches Entsetzen und welches Leid in den Familien herrschen, die betroffen sind. Ich bin bei Ihnen mit meinen Gedanken und meinen Gefühlen."

Bayreuth-Sänger unter den Opfern

Bayreuth.(dpa) Unter den Todesopfern des Flugzeugunglücks ist auch der bekannte Bassbariton Oleg Bryjak. Dies teilten die Bayreuther Festspiele und die Deutsche Oper am Rhein am Dienstagabend mit. "Die Festspiele verlieren mit Oleg Bryjak einen großartigen, vitalen Künstler, der 2014 als Alberich sein verheißungsvolles Bayreuth-Debüt gab und diese Partie auch in diesem Jahr verkörpern sollte", teilten die Festspielleiterinnen Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.