Gefährdung für Bio-Bauern

Die geplante EU-Ökoverordnung wird nach Ansicht des bayerischen BBV-Präsidenten Walter Heidl der heimischen Bio-Produktion schaden. Viele Öko-Betriebe müssten voraussichtlich aufgeben, sagte Heidl der Deutschen Presse-Agentur. Das Ziel der Bundesregierung, den Anteil der Öko-Anbaufläche von gut sechs Prozent auf 20 Prozent anzuheben, könne so nicht erreicht werden. Die Reform sehe zusätzliche Hürden für eine Umstellung auf Ökolandbau vor. Die Anforderungen an das Produkt stiegen, die Qualitätsanforderungen an die Produktion würden vernachlässigt. Das mache den Weg frei für billiger und teils weniger nachhaltig produzierte ausländische Erzeugnisse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.