Gefängnis für Lynchmord

Wegen Mordes an einem mutmaßlichen Vergewaltiger sind ein 18 Jahre alter Schüler und sein Vater in Freiburg zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht sprach den Teenager und den Mann (48) am Montag des Mordes für schuldig. Der 18-Jährige erhielt eine achtjährige Haftstrafe, der Vater lebenslang. Es ging um einen Fall von Selbstjustiz: Der Schüler hatte zugegeben, gemeinsam mit dem Vater den mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Schwester in einen Hinterhalt gelockt und getötet zu haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.