Gegenverkehr verhindert Frontalzusammenstoß
Fahranfänger schleudert quer über Fahrbahn

Symbolbild: dpa
Illschwang. Ein spektakuläres Unfallgeschehen, bei dem am Ende glücklicherweise nur Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro zu verbuchen war, ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf dem Autobahnzubringer zur A6 genau auf Höhe der Ortschaft Pesensricht.

Zur Unfallzeit war ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Fahrzeug in Richtung Autobahn unterwegs. Auf Höhe der Ortschaft Pesensricht geriet er aus Unachtsamkeit zunächst mit den rechten Rädern auf das Bankett und übersteuerte anschließend. Wie die Polizei berichtet, schleuderte der Wagen anschließend mehrmals über die gesamte Fahrbahnbreite, bevor er gegen die rechte Leitplanke schrammte und von dort in den gegenüberliegenden Straßenseitenraum abgewiesen wurde, wo er zum Stillstand kam. Nur mit einer Zwangsbremsung konnte ein entgegenkommender 47-jähriger Kleintransporterfahrer einen Frontalzusammenstoß verhindern.

Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Wagen des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An der Windschutzscheibe des Lieferwagens entstand durch aufgewirbelten Schotter ein Schaden.

Zur Unfallstelle alarmiert worden war auch die Feuerwehr Illschwang. Die Floriansjünger kümmerten sich um die Verkehrsabsicherung und -regelung und unterstützen den Abschleppdienst bei der Reinigung der Fahrbahn.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.