Geld für Forschung an der OTH
Campus kompakt

Amberg/Weiden. (upl) 310 000 Euro für die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg/Weiden: Mit diesem Betrag fördert das Bundesforschungsministerium ein Projekt, das untersucht, wie Diabetes-Patienten im Alltag besser unterstützt werden können. Dabei werden physiologische und Umgebungsdaten der Patienten kontinuierlich gesammelt, gespeichert, aufbereitet und analysiert. Aus den so gewonnen Informationen entstehen dann individuelle Benutzermodelle, die es erlauben, genaue Prognosen und Empfehlungen für den Patienten zu geben. Die Förderung erstreckt sich laut OTH über einen Zeitraum von drei Jahren. "Die Zusage freut uns außerordentlich, insbesondere weil das Vorhaben eine Querverbindung zwischen den Ingenieurwissenschaften, der Ethik und der Nachhaltigkeit herstellt", erklärte OTH-Präsident Erich Bauer.

Chemiker erhält Forschungspreis

Regensburg.(dpa) Der Regensburger Chemiker Professor Werner Kunz wird mit dem Gay-Lussac-Humboldt-Forschungspreis 2015 ausgezeichnet. Kunz erhalte den mit 60 000 Euro dotierten Preis für die Entwicklung umweltfreundlicher industrieller Verfahren und Produkte, teilte die Universität Regensburg mit. Unter anderem versucht er, Cellulose und Chitin, zwei der weltweit größten Bioabfälle, in umweltverträgliche ionische Flüssigkeiten zu lösen und daraus neue und nachhaltige Materialien herzustellen. Der Preis wird im März bei einer Festveranstaltung der französischen Akademie der Wissenschaften in Paris verliehen.

Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis wurde 1981 vom französischen Präsidenten Valéry Giscard d'Estaing und Bundeskanzler Helmut Schmidt auf Empfehlung der deutschen und französischen Forschungsministerien geschaffen. Die 1982 erstmals verliehene Auszeichnung ehrt Forscher, die sich durch herausragende Beiträge in der Wissenschaft einen Namen gemacht haben und die für die Zusammenarbeit beider Länder stehen.

Vizepräsidenten neu gewählt

Regensburg. (upl) Die Vizepräsidenten der OTH Regensburg für die nächsten drei Jahre stehen fest: Der Hochschulrat hat die Professoren Wolfgang Bock und Klaudia Winkler einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu und ebenfalls einstimmig gewählt für den Bereich Internationales wurde Professor Thomas Fuhrmann, bislang Dekan der Fakultät Elektro- und Informationstechnik. Die drei Vizepräsidenten treten ihr Amt am Sonntag, 15. März, an. Die Amtszeit dauert drei Jahre.

Schreibberatungen immer gefragter

Bayreuth.(dpa) Angebote, die Studenten beim wissenschaftlichen Arbeiten unterstützen, sind an den bayerischen Universitäten immer gefragter. Die 2011 an der Uni Regensburg eingerichtete Schreibberatung habe sich "rasant entwickelt", sagte ein Sprecher der Universität. Die Nachfrage nach Seminaren oder Einzelberatungen steige stetig. Das bestätigte auch Andrea Bausch, Leiterin der Schreibberatung an der Uni Bayreuth. Eine große Rolle spielt das Thema Plagiate. Große Unsicherheit herrsche, wie mit Quellen aus dem Internet umzugehen sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.