Geldautomaten mit Bagger traktiert
Aus aller Welt

Hamburg.(dpa) Mit einem Bagger haben drei Unbekannte einen Geldautomaten einer Bankfiliale in Hamburg aus der Wand gebrochen. Wie die Polizei mitteilte, stahlen sie die Baumaschine von einer nahegelegenen Baustelle. Beim Herausbrechen des Geldautomaten richteten die Täter in der Nacht zum Freitag einen erheblichen Schaden am Gebäude an. Als sie einen Zeugen in der Nähe bemerkten, ergriffen sie ohne Beute die Flucht.

Graffiti-Ikone tödlich verunglückt

Hamburg.(dpa) Der bundesweit bekannte Hamburger Graffiti-Sprayer "OZ" ist beim Sprühen an einer S-Bahnstrecke tödlich verunglückt. Der 64-Jährige sei von einem Zug erfasst worden, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Am Unglücksort lag eine Sprühdose. Das Schriftzeichen "OZ" stand an der Abdeckung einer Stromschiene. Der notorische, mehrfach verurteilte "Großvater der Hamburger Szene"hatte mit 120 000 Symbolen die Debatte befördert, ob Graffiti Kunst oder Sachbeschädigung ist.

Euro-Falschgeld in Millionenhöhe

Oradea.(dpa) Rumäniens Polizei hat Falschgeld im Wert von insgesamt 14 Millionen Euro sichergestellt. Mafiosi aus Neapel sollen die Blüten in der nordwestrumänischen Stadt Oradea hergestellt haben. Drei Verdächtige wurden in der Nacht zum Freitag festgenommen, nachdem auch die Falschgeldwerkstatt entdeckt wurde. Allein in Oradea wurden falsche 50- und 100-Euro-Scheine im Nennwert von 11,6 Millionen Euro sichergestellt.

Todesstrafe wegen Abtreibung

Nairobi/Frankfurt(epd) Der Oberste Gerichtshof in Kenia hat einen Krankenpfleger wegen einer missglückten Abtreibung zum Tode verurteilt. Der Richter befand, dass der 42-Jährige für den Tod einer Frau und ihres Fötus vor fünf Jahren verantwortlich war, berichtete die Tageszeitung "The Standard" am Donnerstag. Abtreibung ist in Kenia in den meisten Fällen verboten. Dennoch gab es laut kenianischem Gesundheitsministerium 2012 rund 465 000 Abtreibungen. In 120 000 Fällen traten Komplikationen auf. Der Krankenpfleger kann gegen das Urteil in Berufung gehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.