Gesunde Waldluft hält fit

Johann Wurzer (vorne, Zweiter von rechts neben seiner Frau Rosa) feierte in großer Runde bei guter Gesundheit 80. Geburtstag. Bild: es

Johann Wurzer war sein Leben lang eng mit der Landwirtschaft verbunden, die er von seinen Eltern übernahm und bis zum 65. Lebensjahr mit Leib und Seele betrieben hatte. Er tritt zwar etwas kürzer, doch ohne Arbeit geht es nicht.

Jeden Vormittag zieht er seine Runden zu Fuß, zudem ist er mit seiner Ehefrau Rosa auf den Geschmack von Reisen gekommen. Zwei Mehrtagesfahrten im Jahr müssen es schon sein. Am Sonntag feierte er mit den vier Kindern und deren Familien, Verwandten und Vereinsvertretern im Gasthaus Winderl bei guter Gesundheit 80. Geburtstag.

Gern in geselliger Runde

Der Jubilar ist gerne in geselliger Runde, schätzt dies jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr beim Wirt. Nach dem sonntäglich Kirchgang in der Pfarrkirche in Tännesberg genießt er seinen Frühschoppen, auf den er nur ungern verzichtet. Die gesunde Waldluft hält ihn bei seinen Arbeiten im Forst fit.

Die Hochzeitsglocken läuteten für ihn und seine Frau im Mai 1964. Bei der Trauung ihrer Schwester Barbara hatte es zwischen ihm und Rosa aus Großenschwand gefunkt. Den Bund der Ehe schlossen sie in der Pfarrkirche St. Michael in Tännesberg vor dem damaligen Pfarrer Friedrich Reichl.

Das Eheglück vervollständigen drei Söhne und eine Tochter, die alle nur einen Wunsch hatten: dass ihr Vater weiterhin so gesund bleibt. Zur großen Familie gehören auch acht Enkel. Bürgermeister Max Völkl überbrachte die Grüße der Gemeinde. 47 Jahre gehört Wurzer der Marianischen Männerkongregation Tännesberg an. Ehrenobmann Max Bauer und Mitarbeiter Johann Bäumler dankten ihm für die Treue. In Vertretung von Pfarrer Wilhelm Bauer gratulierte Pfarrgemeinderatsmitglied Richard Zimmet. Vor der Gemeindegebietsreform gehörte Pilchau zur Gemeinde Zeinried. Dort war der rüstige Jubilar 25 Jahre in der Feuerwehr aktiv, danach in der Tännesberger Wehr. Dies würdigten zweiter Kommandant Josef Klinger und Jugendwart Josef Kneidl. Viel zu Schmunzeln gab es später bei einer Einlage seiner Kinder Johann und Angelika, die mit dem Wunsch endete, sich beim 90. Geburtstag wiederzusehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.