Gläubige frieren für Störche

In Mackenbach bei Kaiserslautern bleibt die protestantische Kirche kalt. Weil ein Weißstorchenpaar auf dem 20 Meter hohen Kamin nistet, sei die Heizung abgestellt worden, sagte Gemeindepfarrer Oliver Böß am Donnerstag. "Wir freuen uns über die neuen Bewohner, mussten aber wegen ihnen einige Dinge regeln." So sollen künftig zum Gottesdienst Decken verteilt oder Heizstrahler aufgestellt werden. Die Störche haben begonnen zu brüten. Der Pfarrer hofft, dass sich bald gefiederter Nachwuchs einstellt und will im Sommer ein Storchenfest in der Gemeinde feiern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.