Glückliches Franken

(dpa/epd) Die Lebenszufriedenheit der Menschen in Ost und West gleicht sich immer mehr an. Das geht aus dem Glücksatlas 2015 hervor, den die Deutsche Post am Mittwoch in Berlin vorstellte. Demnach ist das Glücksniveau in Deutschland insgesamt auf 7,02 Punkte geklettert. Seit 2006 ist die Lebenszufriedenheit damit um fast 0,3 Punkte angestiegen. Grundlage der Befragung ist eine Skala von 0 bis 10. Der Abstand zwischen Ost und West ist demnach so klein wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Er beträgt nur noch 0,15 Punkte - nach 0,36 Punkten im Vorjahr. Die Westdeutschen haben demnach eine Lebenszufriedenheit von 7,05 Punkten. Im Osten liegt sie bei 6,90 Punkten. Für den Glücksatlas werden 19 Regionen in Deutschland untersucht. Auf Platz eins liegt weiter Schleswig-Holstein mit einem Wert von 7,36 Punkten vorn. Baden schiebt sich auf den zweiten Platz vor die Region Niedersachsen/Nordsee und Hamburg. Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern. Die Franken landen im "Glücksatlas 2015" auf dem fünften Platz - damit verbesserten sie sich gegenüber dem Vorjahr um vier Plätze. Südbayern verlor zwei Plätze und landete auf dem 10. Platz. Für den "Glücksatlas" zählt die Oberpfalz zu Südbayern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.