Gnadenschuss für Reh im Pool
Bayernreport

Coburg.(dpa) Ein Reh ist in Coburg in einen Pool gestürzt und in der Folge gestorben. Der Poolbesitzer entdeckte das Tier am Samstagmorgen in seinem Garten im Becken schwimmend, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Offenbar konnte es sich alleine nicht befreien.

Der Mann rief die Polizei, gemeinsam mit den Beamten zog er das Reh aus dem Pool. Das Tier hatte sich jedoch am Vorderlauf schwer verletzt und war stark unterkühlt. Um es von seinem Leiden zu erlösen, erschossen die Polizisten das Reh. Dass sich Tiere im Stadtgebiet verlaufen, komme immer wieder vor, sagte ein Polizeisprecher.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.