Goldener Oktober ade?

"Dass es um diese Jahreszeit stürmt, vielleicht sogar schon schneit und graupelt, und auch mal kalt und glatt wird, ist nicht weiter ungewöhnlich", sagt NT/AZ-Wetterexperte Andy Neumaier.

Dramatisch wirke der Wettersturz durch den ehemaligen Hurrikan "Gonzalo" eigentlich nur, weil die Temperaturen doch sehr beachtlich sanken. Seien im Oktober bisher öfter noch 20 Grad und mehr gemessen, so habe am Mittwochmittag die Temperatur quer durch die Oberpfalz nur noch zwei bis sechs Grad betragen, berichtet Neumaier. Auf den höchsten Wipfeln des Oberpfälzer Waldes habe sich auch schon Schnee mit in den Regen gemischt, wie auf der Silberhütte, dem Langlaufzentrum bei Bärnau im Kreis Tirschenreuth.

Den Goldenen Oktober habe "Gonzalo" aber noch nicht ganz kaputtgemacht. In den kommenden Tagen bleibe es zwar wechselhaft, aber mit mehr Sonne zwischendurch könnten die Temperaturen ab dem Wochenende durchaus wieder gut über 10, teilweise sogar 15 Grad schaffen.

"Das ist zwar nicht mehr der ganz große Wurf, aber mit Schnee und Frost müssen wir erst einmal nicht mehr rechnen", kann Neumaier beruhigen. (räd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.